______________________________________________________________________
Unternehmen

Grundstückssuche für weiteres Wachstum
1969 Alle Erweiterungsmöglichkeiten an der Grenzstraße in Solingen Ohligs sind nach vielen Grundstückszukäufen und Bauabschnitten erschöpft. Eine Betriebsvergrößerung kann daher nur noch an anderer Stelle stattfi nden. Ein neues Grundstück an der Schorberger Straße in Solingen soll erworben werden, um die Expansionspläne umzusetzen. Kurz vor Unterzeichnung des Kaufvertrages macht die Stadt Haan dem Unternehmen ein günstigeres Angebot, das daraufhin angenommen wird.

Umzug nach Haan und weiterer Ausbau
1970 Der erste Bauabschnitt auf dem neuen Betriebsgelände in Haan wird in Angriff genommen. Zum Ende des Jahres zieht Ulrich Bohle zusammen mit den 12 Mitarbeitern der Automatendreherei für Stahlrädchen und Rosetten in das neue Gebäude um.

Gründung der August Bohle Stiftung
1971 Die August Bohle Stiftung, die die Stellung eines Komplementärs in der KG übernimmt, wird gegründet.

Maschinelle Glasschneidermontage
1972 Versuche, die Glasschneidermontage maschinell vorzunehmen, gelingen. Damit kann ein großer und notwendiger Produktivitätsfortschritt erreicht werden.

______________________________________________________________________
Personalien

Die 3. Generation: Ulrich Bohle
1968 Elf Jahre nach seinem Bruder Norbert nimmt Ulrich Bohle die Arbeit im Unternehmen auf. Der dritte Sohn von August Bohle, Lothar Bohle, tritt 1970 in das Unternehmen ein.

August Bohle
1972 August Bohle erkrankt so stark, dass er nicht mehr aktiv am Unternehmensgeschehen teilnehmen kann.