Sauberes Prozesswasser dank Bohle Sedimentor

Immer mehr moderne glasverarbeitende Betriebe erkennen, dass die Produktivität ihres Unternehmens durch gereinigtes Prozesswasser enorm gesteigert werden kann. Das bestätigt auch Herr Samer Zaineddin, Betriebsleiter der White Aluminium Enterprises L.L.C. in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate, wo 2 Sedimentor"-Prozesswasserreinigungsanlagen, produziert vom deutschen Hersteller Bohle, im Juni 2013 installiert wurden. 

 

Obwohl ich durch unsere jahrelange Zusammenarbeit keinen Zweifel an der Qualität von Bohle-Produkten hatte, habe ich nicht  mit solch hervorragenden Ergebnissen dieses Wasserreinigungssystems gerechnet”, sagt Herr Samer und betont immer wieder, dass er sich gar nicht mehr vorstellen kann, wie er vorher ohne die Sedimentoren zurechtgekommen ist. Zwei Sedi 2.4" Systeme sind an zwei, untereinander verbundene, Kantenschleifmaschinen angeschlossen und reinigen das Prozesswasser wirksam von den großen Mengen an Glasschlamm, die hier täglich anfallen. Vorher mussten wir die Wassertanks alle 5 Tage reinigen, jetzt genügt eine Reinigung pro Monat. Darüber hinaus dauert eine Reinigung jetzt nur noch 1 Stunde statt 5 aufgrund des sauberen Wassers. Und das ist noch nicht alles – derzeit arbeiten wir mit einer sehr empfindlichen Glasart. Wenn wir wieder mit herkömmlichem Glas arbeiten, planen wir, den Reinigungszyklus noch weiter auszubauen”, freut sich Herr Samer.
Abgesehen vom Produktivitätszuwachs dank der kürzeren Reinigungszeiten, gibt es noch eine Vielzahl weiterer Vorteile von Wasserreinigungssystemen: Das Arbeiten mit gereinigtem Wasser, insbesondere in Verbindung mit einem Kühlmittel, ermöglicht eine Erhöhung der Verarbeitungsgeschwindigkeit um bis zu 20% ohne Einbußen bei der Schleifqualität. Dies wird ergänzt durch eine Verlängerung der Standzeiten der Diamantwerkzeuge um bis zu 30%. Sauberes Wasser schützt die Maschine vor Korrosion und reduziert damit den Wartungsbedarf. Das Glas selbst weist wesentlich weniger Wasserflecken auf, was den Reinigungsaufwand nach der Verarbeitung deutlich reduziert.

 

Das Bohle-System verwendet ein pulverförmiges Flockungsmittel in einem Bypass-Reinigungssystem. Auf diese Weise kann kein Flockungsmittel in den Wasserzyklus des Kantenautomaten selbst gelangen und das Prozesswasser bleibt frei von Chemikalien. Das Flockungsmittel ist preiswert und ungefährlich, was das Bohle-Sedimentorsystem zu einem der sichersten, effizientesten und sparsamsten im Markt macht.
Das Bohle-System ist einfach in der Bedienung und quasi selbsterklärend. Wir sind so zufrieden, dass wir bereits planen, in weitere Sedimentorsysteme für unsere anderen Glasbearbeitungsmaschinen zu investieren,” sagt Samer.

 

Der Bohle-Vertriebspartner in den VAE, Gutal, ist überzeugt, dass sich innerhalb kürzester Zeit auch weitere glasverarbeitende Betriebe für die Bohle-Wasserreinigungssysteme interessieren werden. Wenn man sich die Vielzahl der Vorteile vor Augen führt vor dem Hintergrund, dass lokale Richtlinien zur Schmutzwasserentsorgung immer strenger werden, gibt  es eigentlich gar keinen Weg vorbei an Reinigungssystemen dieser Art,” sagt Herr Sandeep Ponnarambil (aka Sam), Geschäftsführer der Gutal Trading Est. "Wir sind bereits mit weiteren Unternehmen in der Golfregion im Gespräch, um im Lauf des Jahres 2014 weitere Prozesswasserreinigungsanlagen zu installieren.” Bisher wurden Bohle-Sedimentoren bereits an glasverarbeitende Betriebe in Abu Dhabi, Sharjah und Qatar verkauft – nicht zu vergessen die mehr als 150 Anlagen, die in Europa und anderen Teilen der Welt in den letzten Jahren installiert wurden.

 


Das Foto zeigt Samer Zaineddin, Betriebsleiter von White Aluminium, mit Sandeep Ponnarambil (Sam Gutal), Geschäftsführer von Gutal und Ralf B. Ackermann, Bohle-Vertriebsleiter in der Produktionshalle bei White Aluminium.